Das Münchner KI-Startup ExB Labs kann sich dank der aktuellen Finanzierungsrunde nicht nur über 9,5 Millionen Euro frisches Kapital freuen, sondern begrüßt auch einen prominenten Investor an Bord des Unternehmens. Carsten Maschmeyer, der erst im Frühjahr mit seinem VC Seed & Speed in das deutsche Flugrecht-Startup Geld-für-Flug unterstützte, ist mit seinem Wachstumsfinanzierer Alstin Capital Lead-Investor der aktuellen Runde.

ExB Labs – namenhafte Investoren an Bord

Neben Maschmeyers Alstin Capital (Alternative Strategic Investments) konnte das Startup auch Bayern Kapital als Investor gewinnen. Der Venture Capitalist beteiligte sich über den Wachstumsfond Bayern an der Finanzierung. Und auch bereits in den vorangegangen Finanzierungsrunden konnte das Startup namenhafte Investoren von sich überzeugen. So investierte in der Vergangenheit u.a. auch der ehemalige Teléfonica-Chef René Schuster bereits in das Unternehmen.

ExB Labs – selbstlernende Text Analyse Software

ExB Labs ist ein 2000 gegründetes Unternehmen das sich mit künstlicher Intelligenz beschäftigt. Die Münchner entwickeln eine selbstlernende Software, die die Analyse wissenschaftlicher Texte vereinfachen soll. Dabei geht es um die Auswertung sowohl von Texten als auch Bildern. Eingesetz werden soll die Software beispielsweise, wenn große Mengen wissenschaftlicher Arbeiten nach bestimmten Keywords durchsucht werden sollen.

Besonders Pharma-Unternhemen sowie die Rechts- und Automobilbranche profitieren von der ExB Labs Anwendung. Das Startup verkauft diese als Software-as-a-Service-Lösung. Eine Lizenz soll laut dem Magazin t3n 100.000 Euro kosten. Aktuell arbeiten 50 Mitarbeiter für das Startup. Diese sind auf die Standorte München und Leipzig verteilt.