Das Berliner Startup ChartMogul kann sich über ein neues Millionen-Investment über 2,2 Millionen Dollar freuen. In der aktuellen Finanzierungsrunde beteiligten sich der französischen Risikokapitalgeber Alven Capital sowie Altinvestor Point Nine Capital aus Berlin. Ausserdem sind laut Unternehmen mehrere Business Angels an Bord. Das frische Kapital will ChartMogul ins Business Development, neue Stellen und die Expansion in den nordamerikanischen Raum investieren. 

ChartMogul: Abonnenten-Datenanalyse für Unternehmen

Als SaaS (Software-as-a-Service) Startup bietet ChartMogul mit seiner Abonnement-Analyse-Plattform Unternehmen die Möglichkeit, ihre umfangreichen Kundendaten zu analysieren. Dazu importiert ChartMogul alle Daten und erstellt eine Übersicht mit den wichtigsten Faktoren. So können auch kleine Startups wiederkehrende Umsätze und den Netto-Cash-Flow im Auge behalten, aber auch den Durchschnittsumsatz pro Kunden berechnen sowie Kohortenanalysen erstellen und mögliche Abwanderungen erkennen.

Auch wenn die meisten Abo-Abrechnungsservices diese Daten bereits zur Verfügung und Verarbeitung in Excel anbieten, überzeugen die Berliner durch eine API Integration. So können Unternehmen ihren Account mit Bezahl-Systemen wie beispielsweise PayPal, Stripe, Braintree oder GoCardless verknüpfen und so auch diese Daten auf einer Plattform abrufen. Außerdem bietet das Portal die Möglichkeit CSV Files einzulesen.

Neben der Erfassung von Daten bietet ChartMogul auch deren Sortierung an. So können zum Beispiel für Namen und Bestellungen Payment-IDs vergeben werden. Außerdem können auch Newsletter-Systeme angebunden werden. Mit Hilfe der Plattform können dann spezielle Zielgruppen definiert und entsprechend angeschrieben werden.

Der Service des Berliner Startuo ist für kleine Firmen aktuell kostenlos. Ab einem Volumen von 1000 Kunden im und Einnahmen von über 10.000 Dollar im Monat beträgt der Preis monatlich 100 Dollar.

Bildquelle: ChartMogul