Das Start-up Musical.ly legt knapp drei Jahre nach dem Start der beliebten Lipsync-App einen Mega-Exit hin. Für eine offiziell nicht ganz genau bezifferte Summe zwischen 800 Millionen und 1 Milliarde US Dollar kaufte die chinesische Medienfirma Beijing Bytedance Technology das Unternehmen auf.

Musical.ly erfreut sich besonders bei einer sehr jungen Zielgruppe einer großer Beliebtheit. Die App, bei der in kurzen Clips Playback zu Pop-Songs oder berühmten Filmzitate performt wird, hat nach eigenen Angaben 60 Millionen aktive „Muser“, wie die User sich selbst nennen, im Monat.

Musical.ly ein weiteres Social Media Projekt für Bytedance

Auch innerhalb des Bytedance Kosmos soll Musical.ly unabhängig weiterführt werden, wobei man natürlich vom großen Netzwerk sowie den vorhandenen Technologien profitieren will.

Für Bytedance ist Musical.ly nicht das erste Social Media Projekt in das Millionen fließen. Das chinesische Unternehmen betreibt beispielsweise die News-Plattform Toutiao, die laut eigenen Angaben über 120 Millionen User im Monat erreicht und zuletzt, bei einer Marktbewertung von rund 2 Milliarden Dollar, 20 Millionen Dollar an Investment einsammeln konnte. Ausserdem kaufte Bytedance im Februar diesen Jahres die Video-App Flipagram.

Bytedance, die mit eigenen Projekten bereits starke Präsenz in China, Korea, Japan und Südostasien hat, wird Musical.ly auch dort den Markt ebnen können, denn auch wenn die App ursprünglich aus China stammt und neben Los Angeles ein Head Office in Shanghai besitzt, konnte sie bis heute im asiatischen Raum kaum User generieren und erfreut sich eher in den USA großer Beliebtheit. Mit einem starken und vor allem gut etablierten Partner wie Bytedance wird der Weg in diese Märkte auf jeden Fall geebnet.