Am Montag kündigte das Berliner Startup N26 an, ab Mitte 2018 auch in den USA verfügbar zu sein. Damit expandiert das Banking-Startup in einen großen aber auch hart umkämpften Markt.

Wie bereits für die deutschen Kunden, wird N26 auch in den USA Girokonten, Karten, Überweisungen und Bargeldabhebungen anbieten. Außerdem tüftelt man an einem, an den Markt angepassten Kundenbindungsprogramm. Auf lange Sicht hin plant das Unternehmen, welches in den Staaten unter dem Namen N26 Inc. mit Sitz in New York vertreten sein wird, den Ausbau einer umfassenden Fintech-Plattform, die noch weitere Serviceangebote für ihre Kunden bereithält.

Um die regulatorischen Rahmenbedingungen des US-Marktes zu erfüllen und seine Dienstleistung auch amerikanischen Kunden anbieten zu können, werden die Berliner mit einer Partnerbank zusammenarbeiten. Welche das ist, gab das Unternehmen jedoch noch nicht bekannt.

Interessierte US Kunden können sich ab sofort auf eine Warteliste eintragen.

Neben der Expansion in die USA gibt es auch Gerüchte, dass N26 den britischen Markt im Visier hat. So gibt es derzeit laut Business Insider eine offene Stellenausschreibung, in der das Unternehmen einen Manager für den Markteintritt sucht. So wie auch in den USA ist der Markt in Großbritannien stark umkämpft und bereits etablierte Banking-Startups wie beispielsweise Starling, Revolut, Atom oder Monzo, dürften dem ambitionierten Team um Gründer-Duo Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal bereits ein paar Schritte voraus sein.

das Gründer-Duo von N26: Valentin Stalf und Maximilian Tayenthal

Auch wenn seit der Gründung im Jahr 2013 und dem Launch der N26 Mobile-First-Bank in 2015 große Erfolge verzeichnet, eine Vollbanklizenz erhielt und sich dank starken Investoren wie Peter Thiels Valar Ventures und Li Ka-shings Horizons Ventures über eine Gesamtinvestition von mehr als 55 Millionen US Dollar freuen kann, schlafen die Konkurrenten auch in der Heimat nicht. So wurde beispielsweise das Londoner Startup Revolut erst vor wenigen Wochen auf dem deutschen Markt gelauncht. Das Unternehmen kündigte ein starkes Kundenwachstum an und erwartet in den ersten 12 Monaten bereits 300.000 Kunden von sich überzeugen zu können. Im Vergleich dazu hat N26 erst im August diesen Jahres, die 500.000 Kunden Marke im europäischen Raum geknackt.

 

Bildquelle: N26